Eislichterfeste ~ 雪灯りの祭り

Jahreszeitliche Artikel
So, Feb 28, 2021
23
Eislichterfeste ~ 雪灯りの祭り

Im Winter gibt es in Japan zahlreiche Lichterfeste (hikari-pageant), so auch hier in Matsumoto und in der Präfektur Nagano. Vor allem in den kalten Regionen ist man für wärmendes Licht dankbar und Lichterfeste finden nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern auch noch bis in den Februar hinein statt. Und gerade weil es hier in der Bergregion so kalt ist, gibt es ganz besondere Lichterfeste, bei denen alle Kerzen aus Eis angefertigt sind. Zwei dieser Eiskerzenfeste möchte ich hier vorstellen:

Eiskerzen am Kakeyu-Onsen (鹿教湯 温泉)

Jede Nacht von Ende Dezember bis Ende Januar werden etwa 200 Eislaternen rund um die Tempel Monju-do und Yakushi-do aufgestellt und angezündet. Eine wunderschöne Veranstaltung mit Blick auf den nächtlichen Winter, der durch die Kerzen etwas milder erscheint.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Lichtermeer aus Eiskerzen in idyllischer Kulisse: Eine Holzbrücke, ein Bächlein, Tempel die golden und grün vom Hügel hinab leuchten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die heiße Quelle soll einem Jäger von einem Hirsch gezeigt worden, weshalb das Onsen „Quelle, die der Hirsch lehrte“ heißt.

Adresse: 1369-1 Kakeyuonsen, Ueda, Nagano 386-0323

 

Kiso-Fukushima Eiskerzenweg (雪灯りの散歩路)

 (5.+ 6. Februar 2021, 17:30 bis 21:00)

Zwei Abende lang konnte man die von den Anwohnern handgefertigten Eiskerzen bewundern. Es ist hier eine winterliche Tradition, die Straßen und Flüsse der Stadt mit warmem Kerzenlicht zu schmücken. In diesem Jahr gab es über 5000 Eiskerzen, aber auch Schneeskulpturen zu sehen. Schon die Schulkinder hier können kunstvolle Eiskerzen anfertigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Ausstellungsorte (Bezirke Yazawa, Kamimachi, Kaminodan, Honmachi und Nakajima) sind vom Bahnhof Kiso-Fukushima fußläufig erreichbar.

Anfahrt: JR Shinano von Matsumoto Bahnhof bis Kiso-Fukushima (ca. 40 min, 2.800 Yen) oder JR Shinonoi line (ca. 1h20min, 990 Yen)

Die Eiskerzenfeste sind super aufwendig und Respekt an die vielen freiwilligen Helfer, die die Kerzen herstellen und jede Nacht (mehrmals) anzünden.